05.07.2013 Insolvenzverwalter Dr. Niering verkauft Anedis GmbH aus der IET-Gruppe

05.07.2013 Insolvenzverwalter Dr. Niering verkauft Anedis GmbH aus der IET-Gruppe

Köln, 05.07.2013. Knapp zwei Monate nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der IET Holding GmbH kann die Anedis GmbH wieder eigenständig am Markt agieren. IET-Insolvenzverwalter Dr. Christoph Niering hat die Geschäftsanteile an dem nicht unmittelbar von der Insolvenz betroffenen Berliner Tochterunternehmen mit Zustimmung des vorläufigen Gläubigerausschusses im Rahmen eines “Management Buyouts” an die bisherige Geschäftsführung verkauft.

Die seit vielen Jahren erfolgreich als Großhändler für passive und aktive Komponenten sowie Messgeräte für Breitbandkommunikationsanlagen tätige Anedis GmbH beschäftigt 20 Mitarbeiter und erzielte in der Vergangenheit Umsätze in jährlich deutlich zweistelliger Millionenhöhe. Im Gegensatz zu den übrigen Gesellschaften der insolventen IET-Gruppe vermochte man es, in den vergangenen Jahren Überschüsse zu erwirtschaften.

“Die Anedis GmbH hat in der Vergangenheit im Gegensatz zu den übrigen IET-Unternehmen sehr solide gewirtschaftet und verdient die Chance auf einen wirtschaftlichen Neuanfang außerhalb der Gruppe”, erläutert der Insolvenzverwalter den zügigen Verkauf des bisherigen Tochterunternehmens.

Der Geschäftsbetrieb der übrigen und allesamt insolventen Unternehmen der IET Gruppe musste dagegen inzwischen eingestellt werden, nachdem eine kostendeckende Fortführung nicht ansatzweise darzustellen war und die zunächst vorgesehene Auffanggesellschaft nicht über die zum Erwerb erforderlichen Mittel verfügte. Das ambitionierte Vorhaben, in Eigenregie großflächige Glasfasernetzwerke in bislang unterversorgten eher ländlich geprägten Regionen in Deutschland zu errichten, kann von der IET daher nicht mehr umgesetzt werden.