04.09.2013 Übertragende Sanierung: Aus Reifen Lobb wird Reifen Dahlke

04.09.2013 Übertragende Sanierung: Aus Reifen Lobb wird Reifen Dahlke

Köln, 04.09.2013. Zum 01.09.2013 hat Insolvenzverwalter André Dobiey den Betrieb der traditionsreichen Kölner Reifenwerkstatt nebst Handel, Reifen Lobb GmbH, an die neu gegründete Reifen Dahlke GmbH & Co. KG verkauft. Der Ende August 2013 abgeschlossene Kaufvertrag steht lediglich noch unter dem Vorbehalt einer Zustimmung der für Mitte Oktober angesetzten Gläubigerversammlung. „Wir gehen davon aus, dass die übertragende Sanierung im Interesse aller Gläubiger ist und sich die Quotenerwartung deutlich verbessert“, ist Dobiey von einer entsprechenden Genehmigung überzeugt. Der Vertrag sieht vor, dass die angemieteten Geschäftsräume ebenso wie alle Mitarbeiter von der Erwerberin übernommen werden. Auch die rund 1.700 Kunden, die ihre Reifen bislang bei der Reifen Lobb GmbH eingelagert hatten, müssen sich nicht nach einem neuen Lagerungsort umsehen und können zugleich auf die bewährte Qualität des Reifen Lobb-Teams zurückgreifen.

Das Unternehmen mit mehr als 60-jähriger Tradition war im September 2011 vom langjährigen Standort Feldgärtenstraße 120, 50735 Köln, in die heutigen Räumlichkeiten in der Boltensternstraße, 50735 Köln, umgezogen. Angesichts sich abzeichnenden Liquiditätsprobleme zum Ende der Frühjahr/Sommersaison 2013 stellte die Geschäftsführung am 24.05.2013 Insolvenzantrag. Während der vergangenen drei Monate wurde der Betrieb dann gemeinsam mit dem zunächst vorläufigen Insolvenzverwalter und seit 01.08.2013 auch nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens fortgeführt. Die Reifen Lobb GmbH gehörte dem Franchisesystem der Euromaster-Gruppe an, an die europaweit rund 2.300 Servicecenter in 17 Ländern angeschlossen sind. Auch die Reifen Dahlke GmbH & Co. KG wird als Nachfolgegesellschaft die Zusammenarbeit mit Euromaster fortsetzen.