Hirsch-Mitarbeiter können aufatmen

Hirsch-Mitarbeiter können aufatmen

Die Hirsch Rohrleitungsbau GmbH musste im August 2015 Insolvenzantrag stellen. Der vom Amtsgericht Essen eingesetzte Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Dr. Christoph Niering hat nunmehr mit der Stadtwerke Essen AG, unter der Verhandlungsführung des dortigen Vorstandes Dr. Peter Schäfer, eine Lösung über die wechselseitigen Ansprüche aus der Zeit vor dem Insolvenzantrag gefunden. Die Einigung war unter Vermittlung des Oberbürgermeisters und der IG Metall zustande gekommen. Damit sind nicht nur die von der Insolvenz betroffenen 70 Arbeitsplätze zunächst gesichert, sondern es wurde auch die Basis dafür geschaffen, das Insolvenzverfahren kurzfristig über einen Insolvenzplan zu beenden. Mehr Informationen hier.