Insolvenzverwaltung braucht einheitliche Regeln – aber wo und wie viele?

“Die erste Seite” – ein Beitrag unseres Partners Dr. Christoph Niering in der “BetriebsBerater” (Ausgabe 9|2020).

Der Beruf des Insolvenzverwalters verlangt nach einer allgemein verbindlichen Regelung von Berufszugang und Berufsausübung, die durch eine gesetzliche Regelung der Berufsaufsicht untersetzt werden sollte.

NIERING STOCK TÖMP Rechtsanwälte zählt zu den größten auf Insolvenzverwaltung spezialisierten Kanzleien in Nordrhein-Westfalen. Mit derzeit sechs regelmäßig bestellten Insolvenzverwaltern und über 70 Mitarbeitern betreut NIERING STOCK TÖMP Rechtsanwälte gegenwärtig Insolvenzverfahren bei insgesamt 15 Gerichten in Nordrhein-Westfalen.

Kontakt: presse@nst-inso.com, 0221-992230-0